Ich in der Presse

November, 2022

WDR 5 Literaturmagazin „Bücher“

Buchbesprechung im Radio

BLUTRODEO wird im WDR 5 Literaturmagazin „Bücher“ besprochen. Die Sendung wird ausgestrahlt am Samstag, 19.11.2022, von 20.05 h – 21.00 h und Sonntag, 20.11.2022, von 15.04 h bis 16.00 h.

November, 2022

Literaturkritik von Sylvia Staude, Frankfurter Rundschau

Frauke Buchholz „Blutrodeo“: Der Gestank nach Unglück

Sylvia Staude von der Frankfurter Rundschau hat BLUTRODEO gelesen und rezensiert.

November, 2022

THALIA Empfehlung

BLUTRODEO von THALIA empfohlen

Die Buchhändlerinnen Simone Büchner von Thalia Coburg und Dagmar Klein von Thalia Nürnberg haben BLUTRODEO gelesen und empfehlen den Kriminalroman Ihren LeserInnen.
Simone Büchner: „Die Figuren- und Ortszeichnung ist gewohnt präzise, das Erzähltempo hoch, das Spannungslevel ebenso. … Wann geht’s weiter Frau Buchholz?“
Dagmar Klein: „F. Buchholz sollte man unbedingt lesen, ihre Sprache ist schnell und knapp, ihre Inhalte bieten hoch Interessantes. … Weit mehr als gute Unterhaltung!“
Beide geben 5 von 5 Sternen.

November, 2022

Noller liest –  Literatur grenzenlos

Ulrich Noller hat BLUTRODEO gelesen

Ulrich Noller rezensiert BLUTRODEO in seinem Blog „Noller liest“ und zieht das Fazit: „Frauke Buchholz inszeniert und erzählt all das mit leichter Hand und mit einem sehr verschmitzten Augenzwinkern; eingebettet in eine durchaus auch raue und harte Genregeschichte. Eine hervorragend gemachte und atmosphärisch dichte Geschichte, der man den Spaß an der Freude der Autorin beim Schreiben jederzeit anmerkt.“

November, 2022

Krimibestenliste zum Zweiten

BLUTRODEO im zweiten Monat in Folge auf der Krimibestenliste

BLUTRODEO ist auch im November 2022 auf der Krimibestenliste von Deutschlandfunk Kultur. „Schnell, actionorientiert, ökologisch. Spannender Solidaritätsgruß an die First Nations.“ So wird BLUTRODEO, diesmal auf Platz 9, in der Mitteilung auf DLF Kultur beschrieben.

Oktober, 2022

DLF Kultur

Buchbesprechung bei Deutschlandfunk Kultur: Im Schatten der Rocky Mountains

Thomas Wörtche’s Buchbesprechung von BLUTRODEO wurde am 28.10.2022 bei DLF Kultur ausgestrahlt. Hier geht es zum Audiobeitrag

Oktober, 2022

Krimibestenliste

BLUTRODEO auf der Krimibestenliste

Als Neueinsteiger hat es BLUTRODEO auf Platz 7 der Krimibestenliste für Oktober 2022 geschafft und sich damit gegen internationale Konkurrenz durchgesetzt.
Die Krimibestenliste wird im Auftrag von Deutschlandfunk Kultur durch eine Jury aus 18 Kritikerinnen und Kritikern erstellt, alles Spezialistinnen und Spezialisten für Kriminalliteratur aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Der Sprecher der Jury Tobias Gohlis gibt in seinem Blog detaillierte Hintergrundinformationen.

Oktober, 2022

Musenblätter

Frauke Buchholz zeichnet brilliante Charaktere

Frank Becker rezensiert in den Musenblättern Ted Garners zweiten Fall und kommt zu dem Schluss: Von der ersten Seite an packend und von den Musenblättern empfohlen. Wir freuen uns auf weitere Fälle.“

September, 2022

Bonner Krimi Archiv

8 Fragen an Frauke Buchholz

Thomas Przybilka, Betreiber des BoKAS – Bonner Krimi Archiv Sekundärliteratur (www.bokas.de/), hat ein Interview mit Frauke Buchholz geführt und in seinem monatlich erscheinenden „Krimi-Tipp Primärliteratur“ (#181, September 2022) unter „8 Fragen an Frauke Buchholz“ abgedruckt.

September, 2022

Instagram

#buchtipp

Unter diesem Hashtag veröffentlicht Elke Heid-Paulus auf Instagram eine ausführliche Besprechung zu BLUTRODEO.

September, 2022

Luzerner Zeitung

Packende Mörderjagd in Kanada

Arno Renggli gibt BLUTRODEO in der Luzerner Zeitung 5 Sterne. Eine kleine aber feine Rezension.

September, 2022

Neue Buchtipps

Alte Männer

Nachdem Ted Garner schon in Buchholz‘ letztem Roman „Frostmond“ eine wichtige Rolle spielte, wünscht man sich ein Wiedersehen mit diesem ungewöhnlichen, Philosophie-kundigen Mann, der gern Arthur Schopenhauer zitiert:
„Jede zufällige Begegnung ist eine Verabredung, jede Demütigung eine Buße, jeder Zusammenbruch ein geheimnisvoller Sieg, jeder Tod ein Selbstmord.“
(Lore Kleinert)

September, 2022

Aachener Nachrichten

Auf Spurensuche in den Ölfeldern

Christian Rein von den Aachener Nachrichten hat BLUTRODEO gelesen. Sein Fazit: „Das ist große Krimikunst. Man darf hoffen, dass dies nicht Garners letzter Fall gewesen ist.“

September, 2022

Krimi und mehr blog

Blutrodeo – Blutige Morde im Lande des Rodeos

Detlef Knut bespricht auf seinem blog „Krimi und mehr“ BLUTRODEO: „Spannend, faszinierend und sehr kanada-authentisch. Man möchte am liebsten schon beim Lesen Alberta sofort als nächstes Reiseziel angehen.“

September, 2022

Rezension lesejury.de

Blutrodeo – Unbedingt Lesen

Aus der Bewertung: „Mit Ted Garner hat die Autorin einen vielschichtigen, interessanten und immer auch etwas geheimnisvollen Charakter geschaffen. Der Fall ist wendungsreich und schlüssig konstruiert, ganz nebenbei erfährt man viel über Kanadas Gesellschaft und Natur mit all ihren Gegensätzen.
Sehr zu empfehlen!“

September, 2022

Berliner Zeitung

Christian Koch, Krimibuchhandlung Hammet in Berlin, freut sich auf BLUTRODEO

Christian Koch im Interview der Berliner Zeitung. Der Inhaber der Berliner Krimibuchhandlung Hammett in Kreuzberg am Marheinekeplatz, freut sich diesen Monat am meisten auf das Erscheinen von  BLUTRODEO. Und das bei 271 Krimis und Thrillern aus 104 Verlagen, die in den nächsten Wochen und Monaten erscheinen werden. Was für ein Kompliment.

September, 2022

Interview BuchMarkt

Frauke Buchholz im Gespräch im BuchMarkt

„Ich mag keinen vordergründigen Thrill, sondern möchte die Seele meiner Charaktere offenlegen“. So ist das Interview überschrieben, das Franziska Altepost vom BuchMarkt, dem „Ideenmagazin für den Buchhandel“, mit Frauke Buchholz über deren neuen Roman BLUTRODEO geführt hat. Sehr lesenswert.

März, 2022

Stuttgarter Krimipreis

Frostmond erhält den Stuttgarter Debütkrimipreis

Interessante Details zum diesjährigen Stuttgarter Krimipreis hat das kriminetz.de zusammengestellt: PreisträgerInnen, Kategorien, Begründungen der Jury, …

(Preisverleihung am 1.4.22 in Stuttgart)

Dezember, 2021

Radiobeitrag WDR COSMO

Frostmond in Ulrich Nollers Sendung „Cosmo liest“ auf Radio Cosmo

Ein ausführliches Interview und eine Lesung aus FROSTMOND wurde am 26.12.21 ab 20:00 Uhr in Ulrich Nollers Sendung „Cosmo liest“ auf Radio Cosmo ausgestrahlt. Moderation: Ulrich Noeller

(Sendung am 26.12.2021 ab 20.00 h)

Dezember, 2021

Rezension in der Schweiz

In der Schweiz auf Platz 2 der Bestenliste: Frostmond

Mitte Dezember ist in allen Tageszeitungen der CH Media (Schweiz) ein toller Tipp zu „Frostmond“ erschienen! Arno Renggli empfahl den Titel erneut – im Rahmen der Krimi-Bestenliste 2021.

Unter dem Link ist die Zeitungsbeilage zu sehen.

Dezember, 2021

Radiobeitrag WDR COSMO

Frostmond gehört zu den Büchern des Jahres

Wow – FROSTMOND hat es unter die besten und interessantesten Romane des Jahres 2021 in Ulrich Nollers Blog im WDR Cosmo geschafft!!!
Freue mich riesig!

 

September, 2021

Radiobeitrag WDR5 „Neugier genügt“

„First Nations“ – so nennen sich die Ureinwohner Kanadas

Die Aachener Schriftstellerin Frauke Buchholz hat bei ihnen gelebt und Freunde und Bekannte gefunden. Erfahrungen, die auch in ihren Debütroman eingeflossen sind. Interviewlänge 23 min. Moderation: Thomas Koch

(Sendung vom 3.9.2021)

September, 2021

Beitrag bei Crimemag

Frauke Buchholz im Gespräch über ihren Roman „Frostmond“ und die Situation der First Nations in Kanada.

Ulrich Noller, Interview mit Frauke Buchholz auch auf Crimemag veröffentlicht.

(Beitrag vom 1.9.2021)

August, 2021

Blogbeitrag WDR „Noller liest“

“Ich arbeite rein intuitiv” – Gespräch mit Frauke Buchholz über ihren Roman “Frostmond”

Ulrich Noller auf Facebook dazu: „Frauke Buchholz aus Aachen ist mit ihrem Roman „Frostmond“, der sehr gekonnt und kundig vom indigenen Kanada erzählt, eine der interessantesten Entdeckungen des Jahres bislang gelungen. Deshalb hier ein längeres Gespräch mit ihr …“

(Beitrag vom 14.8.2021)

Juli, 2021

Audiobeitrag WDR 5

Krimi-Lesetipp – „Taqawan“ und „Frostmond“

Das schreibt der WDR: Unser Reporter Ulrich Noller ist ein großer Liebhaber von Kriminalromanen. Doch nicht jeder taugt etwas. Daumen hoch oder runter – jeden Montag fällt er bei „Neugier genügt“ sein Urteil. Heute: „Taqawan“ von Eric Plamondon und „Frostmond“ von Frauke Buchholz.

(Sendung vom 5.7.2021)

Juni, 2021

kultur24-berlin.de

Büchertipps im Juni 2021: „Frostmond“

Der Thriller, so nah an der Realität geschrieben, beschreibt glasklar, weshalb Polizisten, Sozialarbeiter oder Verwaltungsbeauftragte hilflos in Parraleluniversen agieren.
Die Konflikte über lange Zeiträume, in denen Traditionen und Rechte der indigenen Bevölkerung zerstört wurden und die gesellschaftlichen Spannungen im heutigen Kanada werden in diesem Debutroman spannend erzählt.

(Jörg Braunsdorf, Inhaber der Tucholsky Buchhandlung in Berlin-Mitte)

Juni, 2021

Neue Buchtipps

„Frostmond“: Rezension bei „Neue Buchtipps“

Frauke Buchholz ist mit „Frostmond“ ein beachtliches Debüt gelungen, das auf Fortsetzungen hoffen lässt.
(Lore Kleinert)

APRIL 22, 2021

Belgischer Rundfunk

„Frostmond“: Aachener Autorin schreibt Krimi über Verbrechen an indigenen Frauen in Kanada

Beitrag des Belgischen Rundfunks BRF von Donnerstag, 22. April 2021, mit Audio-Sequenz, Autorin: Michaela Brück

APRIL 15, 2021

Frankfurter Rundschau

Frauke Buchholz „Frostmond“: Nicht einmal eine Vermisstenanzeige

Artikel in der Frankfurter Rundschau von Donnerstag, 15. April 2021, Autorin: Sylvia Staude

APRIL 10, 2021

Luzerner Zeitung

Krimi: Brisantes um Kanadas Ureinwohner

„Das ist extrem spannend, kulturell einfühlsam und mit starken Hauptfiguren erzählt. Erstklassig.“
Artikel in der Luzerner Zeitung von Samstag, 10. April 2021, Autor: Arno Renggli

März 25, 2021

EIN FREIGEIST
Siegfried R. Krebs

Krimi „Frostmond“: Die sozialen Zustände bleiben aber wie sind

WEIMAR. (fgw) Pendragon-Verleger Günther Butkus hat wieder einmal sein (sehr) glückliches Händchen bewiesen, als er sich zur Herausgabe des Debüt-Romans „Frostmond“ von Frauke Buchholz entschied. Denn dieses Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite ein Krimi der Extraklasse. Stehen doch hier nicht – wie meist üblich hierzulande – die Taten und die Ermittlungen im Mittelpunkt, sondern die Hintergründe, die sozialen Verhältnisse im angeblich so progressiven, so liberalen Kanada unserer Tage.

März 22, 2021

Aachener Nachrichten
Aachener Zeitung

Wildes Land, hartes Leben, erstes Buch

Artikel in den Aachener Nachrichten von Montag, 22. März 2021, Autor: Peter Pappert

März 14, 2021

Radio COSMO

Krimitipp: Frauke Buchholz: Frostmond / Gespräch bei Radio COSMO

Buchbesprechung veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von Radio COSMO, gesendet am 14. März 2021, 14.40 h

März 10, 2021

Buchhandlung Graff

Ein Buchtipp von Kerstin Sadeghi

Düster, sprachgewaltig, hochspannend und großartig recherchiert. Für mich einer der besten Krimis des Jahres.

März 02, 2021

Musenblätter

„Frostmond“ – ein Krimi von Rang

Ein echtes Bonbon für Freunde knallharter Hardboiled-Kost und raffiniert aufgebauter Handlungsebenen. Ein wahrer „Page-Turner“,
den man nicht aus der Hand legen kann. Von den Musenblättern vorbehaltlos empfohlen.

März 02, 2021

Booknerds

Krimihighlight dieses Jahres

Frauke Buchholz hat einen düsteren, aber großartigen Roman geschrieben, der schon jetzt – im Februar – zu einem der Krimihighlights dieses Jahres zählen dürfte. Wer sich dann noch ein wenig für die Welt der First Nations interessiert, kommt an „Frostmond“ nicht vorbei. Großes Kino!

Februar 25, 2021

Radio Bremen Zwei

Krimitipp: Frauke Buchholz: Frostmond / Gespräch mit Ziphora Robina

Buchbesprechung bei Radio Bremen 2,
veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von Radio Bremen, Produktion 2021.

Februar 22, 2021

Thalia

Dagmar Klein, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Volltreffer! Ich habe das Buch in einem Rutsch durchlesen, denn ich war tief eingetaucht in die fremde Welt und traurige Realität der kanadischen First Nations. Indigene Frauen werden ermordet und niemand kümmerts, Rassismus und Frauenverachtung überall. Beeindruckend!

Januar 24, 2021

In Textland

Frauke Buchholz, „Frostmond“. Textland

Der Tod einer schwangeren Ausreißerin setzt den Roman in Gang. Jeanette stammt aus einem Cree-Reservat in der kanadischen Tundra. Nun müssen die Ermittler Jean-Baptiste LeRoux und Ted Garner die urbane Komfortzone verlassen.

Januar 21, 2021

Glonaabot

Literatur – Überzeugende Charakterbilder

Mehr zu „Frostmond“ – Frauke Buchholz gelingen überzeugende Charakterbilder.

Januar 18, 2021

In World Today News

Literature ǀ Smallpox versus Pearls – Friday

For years, young women of indigenous origin have been disappearing without a trace along the Transcanada highway. These crimes do not seem to be a priority for the police. But when the 15-year-old Jeanette Maskisin was found dead in Montreal and the media reported it widely, investigators LeRoux and Garner were put on the case. Your first port of call is a Cree reservation in the far north of Quebec, where Jeanette is from. The police there met with rejection, because from the perspective of the First Nation families, the police were never interested in the missing women. The investigators are getting more and more distressed, because more victims are feared and the perpetrator is also a target – someone has sworn bloody revenge.

Januar 01, 2021

der Freitag
Die Wochenzeitung

Einladendes Lächeln

Mehr zu Frauke Buchholz‘ Krimi „Frostmond“ – Die Gerichtsmedizinerin macht jedem schöne Augen. Jedenfalls behauptet das der ewige verkaterte … Jean-Baptiste LeRoux.

Dezember 21, 2020

Kriminetz.de

Kriminetz

Hintergrundinformationen zum Roman „Frostmond“ und zur Autorin Frauke Buchholz