Ich in der Presse

APRIL 22, 2021

Belgischer Rundfunk

„Frostmond“: Aachener Autorin schreibt Krimi über Verbrechen an indigenen Frauen in Kanada

Beitrag des Belgischen Rundfunks BRF von Donnerstag, 22. April 2021, mit Audio-Sequenz, Autorin: Michaela Brück

APRIL 15, 2021

Frankfurter Rundschau

Frauke Buchholz „Frostmond“: Nicht einmal eine Vermisstenanzeige

Artikel in der Frankfurter Rundschau von Donnerstag, 15. April 2021, Autorin: Sylvia Staude

APRIL 10, 2021

Luzerner Zeitung

Krimi: Brisantes um Kanadas Ureinwohner

“Das ist extrem spannend, kulturell einfühlsam und mit starken Hauptfiguren erzählt. Erstklassig.”
Artikel in der Luzerner Zeitung von Samstag, 10. April 2021, Autor: Arno Renggli

März 25, 2021

EIN FREIGEIST
Siegfried R. Krebs

Krimi „Frostmond“: Die sozialen Zustände bleiben aber wie sind

WEIMAR. (fgw) Pendragon-Verleger Günther Butkus hat wieder einmal sein (sehr) glückliches Händchen bewiesen, als er sich zur Herausgabe des Debüt-Romans „Frostmond“ von Frauke Buchholz entschied. Denn dieses Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite ein Krimi der Extraklasse. Stehen doch hier nicht – wie meist üblich hierzulande – die Taten und die Ermittlungen im Mittelpunkt, sondern die Hintergründe, die sozialen Verhältnisse im angeblich so progressiven, so liberalen Kanada unserer Tage.

März 22, 2021

Aachener Nachrichten
Aachener Zeitung

Wildes Land, hartes Leben, erstes Buch

Artikel in den Aachener Nachrichten von Montag, 22. März 2021, Autor: Peter Pappert

März 14, 2021

Radio COSMO

Krimitipp: Frauke Buchholz: Frostmond / Gespräch bei Radio COSMO

Buchbesprechung veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von Radio COSMO, gesendet am 14. März 2021, 14.40 h

März 10, 2021

Buchhandlung Graff

Ein Buchtipp von Kerstin Sadeghi

Düster, sprachgewaltig, hochspannend und großartig recherchiert. Für mich einer der besten Krimis des Jahres.

März 02, 2021

Musenblätter

„Frostmond“ – ein Krimi von Rang

Ein echtes Bonbon für Freunde knallharter Hardboiled-Kost und raffiniert aufgebauter Handlungsebenen. Ein wahrer „Page-Turner“,
den man nicht aus der Hand legen kann. Von den Musenblättern vorbehaltlos empfohlen.

März 02, 2021

Booknerds

Krimihighlight dieses Jahres

Frauke Buchholz hat einen düsteren, aber großartigen Roman geschrieben, der schon jetzt – im Februar – zu einem der Krimihighlights dieses Jahres zählen dürfte. Wer sich dann noch ein wenig für die Welt der First Nations interessiert, kommt an „Frostmond“ nicht vorbei. Großes Kino!

Februar 25, 2021

Radio Bremen Zwei

Krimitipp: Frauke Buchholz: Frostmond / Gespräch mit Ziphora Robina

Buchbesprechung bei Radio Bremen 2,
veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von Radio Bremen, Produktion 2021.

Februar 22, 2021

Thalia

Dagmar Klein, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Volltreffer! Ich habe das Buch in einem Rutsch durchlesen, denn ich war tief eingetaucht in die fremde Welt und traurige Realität der kanadischen First Nations. Indigene Frauen werden ermordet und niemand kümmerts, Rassismus und Frauenverachtung überall. Beeindruckend!

Januar 24, 2021

In Textland

Frauke Buchholz, „Frostmond“. Textland

Der Tod einer schwangeren Ausreißerin setzt den Roman in Gang. Jeanette stammt aus einem Cree-Reservat in der kanadischen Tundra. Nun müssen die Ermittler Jean-Baptiste LeRoux und Ted Garner die urbane Komfortzone verlassen.

Januar 21, 2021

Glonaabot

Literatur – Überzeugende Charakterbilder

Mehr zu “Frostmond” – Frauke Buchholz gelingen überzeugende Charakterbilder.

Januar 18, 2021

In World Today News

Literature ǀ Smallpox versus Pearls – Friday

For years, young women of indigenous origin have been disappearing without a trace along the Transcanada highway. These crimes do not seem to be a priority for the police. But when the 15-year-old Jeanette Maskisin was found dead in Montreal and the media reported it widely, investigators LeRoux and Garner were put on the case. Your first port of call is a Cree reservation in the far north of Quebec, where Jeanette is from. The police there met with rejection, because from the perspective of the First Nation families, the police were never interested in the missing women. The investigators are getting more and more distressed, because more victims are feared and the perpetrator is also a target – someone has sworn bloody revenge.

Januar 01, 2021

der Freitag
Die Wochenzeitung

Einladendes Lächeln

Mehr zu Frauke Buchholz’ Krimi „Frostmond“ – Die Gerichtsmedizinerin macht jedem schöne Augen. Jedenfalls behauptet das der ewige verkaterte … Jean-Baptiste LeRoux.

Dezember 21, 2020

Kriminetz.de

Kriminetz

Hintergrundinformationen zum Roman “Frostmond” und zur Autorin Frauke Buchholz